Jetzt geht's los!

Tagesbericht vom Montag, 9. Juli 2018 (Teil 1)

Die Cars sind am rollen

 

Am Frühstücksbuffet entdeckt

Am Frühstücksbuffet entdeckt

Der optimale Start in den Tag.
Seit 05:45 Uhr wach

Seit 05:45 Uhr wach

Kurz nach dem Einschlafen ist sie wieder auf den Beinen. «Ich bin nervös, sehr nervös, tierisch nervös!»

Andrea, unser Chief of Car.
Bereits früh ging es los

Bereits früh ging es los

Hin und her kommunizieren mit Ueli, unserem Vorstandsmitglied, in der Schweiz.

Was musste denn ausgetauscht werden?
  • In welchem Car Thomas sitzen soll.
  • Die Aufteilung der Fans auf zwei Busse.
  • Mitteilung, dass wir zwei Hotels anfahren und das Gepäck dementsprechend eingeladen werden muss.
  • Mitteilen, dass es einen Krankheitsfall gibt und diese Spielerin nun leider nicht mitfahren kann.
(Anmerkung OK: So schade, wir wünschen von Herzen ganz gute Besserung!)
Andrea: «Bin immer noch nervös»
Wieso denn?
Andrea: «Dass alle ihr Plätzchen haben, dass die Cars dort sind, wo ich sie hinbestellt habe. Habe ich sie wirklich auf den 9. Juli bestellt?» Ja hast du, jetzt nur ruhig Blut.
Nimm etwas Vitamine!

Nimm etwas Vitamine!

Zuhause alles gepackt? Nichts vergessen?

Zuhause alles gepackt? Nichts vergessen?

Die Auslegeordnung von Karin Niedermayr, Trainierin Squirrels B14, vor ein paar Tagen.
Die ersten treffen am Flughafen ein.

Die ersten treffen am Flughafen ein.

Zwischen 07:30 Uhr und 08:00 Uhr heisst es da zu sein.
Wir hier in Prag

Wir hier in Prag

sind bei Käse und Brot.
Oben auf dem Buffet sieht es super aus, unten dürfte jetzt rasch ein Besen durchgeschoben werden. Es liegt eigentlich wenig Unschönes rum, bei gefühlten 150 Gästen in und vor dem kleinen Frühstücksraum.
Der Busbahnhof beim Flughafen füllt sich

Der Busbahnhof beim Flughafen füllt sich

Und mittendrin Ueli, unser Tätschmeister vor Ort. Go Ueller!
Vielen Dank an alle Eltern, Staff für die tollen Fotos!
Tolle Morgenstimmung

Tolle Morgenstimmung

E lueg o da!

E lueg o da!

Dr Meier, mit Dreitagesbart, direkt vom Frauenfelder Open Air?
René

René

Dein Sohn ist auch zeitig da und für alle Taten bereit. Fehlt nur noch Bligg, der zweite Trainer der Seahawks B15.
So, und nun rein mit den Koffern und Taschen

So, und nun rein mit den Koffern und Taschen

Und Bligg? BLIGG!!!
Lächeln Andrea, lächeln

Lächeln Andrea, lächeln

Zwischenstand?
«Ein schwarzes Portemonnaie missing, ein Trainer missing. Sonst läuft glaube ich alles rund.»
Platz nehmen bitte!

Platz nehmen bitte!

Zwägnusche

417 in Zürich, 21 später St. Gallen.
Und Motor… Abfahrt

Und Motor… Abfahrt

1. Bus: 8:11 Uhr
2. Bus: 8:13 Uhr
3. Bus: 8:15 Uhr
Gute Reise! Und Bligg?
Erleichterung

Erleichterung

Die Info kommt auch in Prag an: Die Ersten sind unterwegs, es kullern ein paar Freudentränen.
War da noch was?

War da noch was?

Genau: Bligg.
Etze ischer da

Etze ischer da

Bligg, das git ä Rundi!
8:33 Uhr: Der letzte Car mit den Seahawks B15 ist auch weg.
Job erledigt

Job erledigt

Da braucht es keine Worte
Ich kann jetzt auch frühstücken

Ich kann jetzt auch frühstücken

In den Bussen werden die diversen Positionen eingenommen

In den Bussen werden die diversen Positionen eingenommen

Unser Binki, Severin Binkert

Unser Binki, Severin Binkert

Vorstandsmitglied, Trainer Sheep B15, mit Maskottchen und Staffkollegen.
Und wir?

Und wir?

Wir nehmen wieder unsere Positionen im Büro ein.
Medical Staff – wie wär’s mit Massagen heute Abend?
Antje, was machst du gerade?
Antje:» Die Zimmereinteilung – Sch...»
René: «Aufpassen was du sagst.»
Antje: «Ok, ich sage es anders. Die Zimmereinteilung ist…na ja, sehr mühsam. Wir kriegen die Zimmernummern erst vier Stunden vor der Anreise.
Die Zuteilung wird knapp, aber wir lösen das.»
René: «Klar, daily business.»
Und zum Schluss

Und zum Schluss

Ist das schwarze Portemonnaie aufgetaucht?
Rückmeldung von Yannick, Stand 10.7.18 um 8:46 Uhr: Nein, leider nicht.

(Also, wer etwas weiss, bitte melden!)